RPG.1

 
letzte Änderung 2015-08-11
Inventarnummer 00974
Bezeichnung Röhrenprüfgerät RPG.1, Ln 25520
  Der Funk-Röhren-Prüfgerätesatz Fu RPG.1, Ln 25115 besteht aus einem betriebsfertigen Röhrenprüfgerät RPG.1, Ln 25520 mit Zusatzkasten 1 und einem Satz Vorratssachen. Das Röhrenprüfgerät RPG.1 dient zur Prüfung der im Nachrichtenwesen verwendeten Empfängerröhren sowie verschiedener Sender-, Verstärker- und Gleichrichterröhren kleinerer Leistung.
Der hier vorgestellte Gerätesatz besteht aus:
- Röhrenprüfgerät RPG.1 (Ln 25520)
- 21 (von 27) Schaltsschlüssel in einer Tasche (Ln 25523-x)
- Zwischenfassung für Röhre RS 242 spez. (124-212-07-U.05)
- Prüfschnur mit Anodenschraubanschluss (Ln 25521)
- Prüfschnur mit Kappe (Ln 25522)
- Bedienungsanweisung (124-212.09-02)
- Anschlussanweisung (124-212.07-38)
- Schutzkasten für Zusatzkasten 1 (124-212-11-U.10)
Hersteller Leipziger Funkgerätebau GmbH
Datierung 1942
Preis -
Kategorie Röhrenprüfgeräte
Material Holz, Elektron (Guss), Pressstoff, Hartpapier, Blech, Glas, Aluminium
Abmessungen (BTH) 430 ∙ 320 ∙ 240 mm
Masse 18,5 kg
Zustand 2/-
Markierungen Typenschild:
Baumuster RPG1
Werk-Nr. 60480-42
Anf.Z. Ln25520
diverse Abnahmestempel der Bauaufsicht der Luftwaffe
Messwerk:
Geräte-Nr. 124-224A
Werk-Nr. 160102-41
Hersteller-Logo der Excelsior-Werke Kiesewetter
816024
Beschreibung Äußerer Aufbau:
Das Röhrenprüfgerät RPG.1 ist in ein Holzgehäuse eingebaut, Der Klappdeckel ist in der Rückwand in aushakbaren Scharnieren aufgehängt, so daß er zur bequemen Bedienung des Gerätes bei Prüfungen abgenommen werden kann, An der rechten Seitenwand ist durch eine Aussparung im Gehäuse der Netzanschlussstecker zugänglich. Die Rückwand hat zwei mit Gittern versehene Lüftungslöcher.
Auf einer Platte im Deckel befindet sich eine genaue Bedienungsanweisung, im Hohlraum dahinter eine Anweisung zum Einstecken der Röhren und die Beschreibungsmappe.
Die Frontplatte des Gerätes trägt eine Platte mit 5 verschiedenen Röhrenfassungen zur Aufnahme der zu prüfenden Röhren, eine Buchse zum Anschluss einer der beiden Prüfschnüre Ln 25521 oder Ln 25522, 2 Sicherungshalter, den Schaltautomaten, 1 Drehpotentiometer und den Strommesser.
Der hinter der Frontplatte befindliche Betriebsröhrenraum ist durch eine zwecke Entlüftung perforierte, mit unverlierbaren Schrauben befestigten Deckel abgedeckt. Dieser Deckel soll nur zum Auswechseln defekter Betriebsröhren entfernt werden. Hierdurch erfolgt automatisch eine Blockierung des Netzstromes. Rechts oberhalb des Röhrenraumes befindet sich das abgeschlossene Netzeingangsteil mit der Netzsicherung und dem Netzschalter, die auch bei aufgesetztem Deckel zugänglich sind.
Die Vorderseite des Röhrenprüfgerätekastens enthält ein Fach, in dem Zubehörteile untergebracht sind.

Innerer Aufbau:
Sämtliche Einzelteile des Gerätes sind auf einem Elektrongussgestell aufgebaut. Alle elektrischen Einzelteile tragen die ihnen laut Test, Schaltbild und Schaltteilliste beigelegten Teil- und Potentialnummern.
Der Gebrauchsröhrenraum enthält außer dem bereits erwähnten Netzeingangsteil den Netztransformator, eine Widerstandseinheit, deren oberer Teil mit einstellbaren Abgriffen versehen ist. Links seitlich befindet sich auf einem Halter ein zum Nachstellen dieser Abgriffe benötigter Steckschlüssel.
Unterhalb des Vorderteils der Frontplatte liegt der Kondensatorblock, die durchragenden Teile der Prüfröhrenplatte, deren Anschlüsse sämtlich zu einer Leiste geführt sind.
Vorn rechts ragt der Schaltautomat nach unten durch die Platte. Dieser trägt außer mehreren Widerständen die zum Strommesser gehörenden Nebenschlüsse. Alle Leitungen des Schaltautomaten sind zum bequemen Anschließen an 3 Anschlussleisten geführt.
Referenz - Originalunterlagen

Gerätecharakteristik

durchführbare Prüfungen - Elektrodenschluss
- Messung der Arbeitspunktsteuerung
- Messung der Steilheit
- Messung des Schirmgitterstromes
- Kennlinie
- Vakuum-Kontrolle
- Gleichrichterröhren
prüfbare Röhren mit dem vorhandenen Schlüsselsatz prüfbare Röhren:
RE074, RE084, RES094, RE134, RE144, REN904, RENS1264, RENS1284, RENS1294, CL1, CC2, RV12P2000, NF2, RV12P4000, RV2P800, RGN1064, RS241, RS242, RS242 spez., RL2P3, RES664, RES1664d

mit Zusatzkasten 1 messbare Röhren (Zusatzkasten und Schlüssel nicht vorhanden):
AA, BA, CA, RL2T2, RL12T2

Gesamtliste aller prüfbaren Röhren mit vollständigem Schlüsselsatz:
RE074, RE084, RES094, RE134, RE144, REN904, RENS1264, RENS1284, RENS1294, AA, BA, CA, CL1, CC2, RV12P2000, NF2, RV12P4000, RV2P800, RGN1064, RS241, RS242, RS242 spez., RL2P3, RES664, RES1664d, RES164, AC2, RL2T2, RL12T2, RE084K
Datenblatt (nicht vorhanden)
Handbuch Vorläufige Beschreibung - Ausgabe Januar 1940 - cdvandt.org
Prüfkarten Das Gerät besitzt Schaltschlüssel aus Aluminium mit den Abmessungen 92 x 36 mm (1,6 mm dick). Jeder Schaltschlüssel passt zu einem Röhrentyp (siehe auch weiter unten).
Schaltplan (siehe Handbuch)
Netzanschluss 220 V, 50 Hz
Bestückung 2 x RGN1064
1 x STV280/40
1 x STV280/80
2 x H85-255/60

Schaltschlüssel ...

Ln 25524-1 Ln 25524-2 Ln 25524-3 Ln 25524-4
[00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-1; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-2; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-3; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-4; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942
Ln 25524-5 Ln 25524-6 Ln 25524-7 Ln 25524-8
[00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-5; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-6; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-7; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-8; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942
Ln 25524-9 Ln 25524-10 Ln 25524-11 Ln 25524-12
[00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-9; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942
Ln 25524-13 Ln 25524-14 Ln 25524-15 Ln 25524-16
[00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-13; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-14; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-15; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-16; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942
Ln 25524-17 Ln 25524-18 Ln 25524-19 Ln 25524-20
[00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-17; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-18; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-19; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-20; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942
Ln 25524-21 Ln 25524-22 Ln 25524-23 Ln 25524-23a
[00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-21; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-22; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-23; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Steckschlüssel Ln 25524-23a; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942
Ln 25524-24 Ln 25524-25 Ln 25524-26 Ln 25524-27

weitere Aufnahmen des Exponats ...

[00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Ln 25520; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Ln 25520; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942 [00974] Röhrenprüfgerät RPG.1, Ln 25520; Leipziger Funkgerätebau GmbH; ca. 1942
       
letzte Änderung 2015-05-02

Kommentare, Anmerkungen zum Gerät ...

0 Kommentare