Universal-Galvanometer von Werner v. Siemens

 
letzte Änderung 2013-01-23
Inventarnummer 00219
Bezeichnung Universal Galvanometer
Hersteller Siemens & Halske
Datierung ca. 1868
Kategorie Galvanometer
Material Mahagony, Messing, Schieferplatte, Glas, Platin-Schleifkontakt, Manganin
Abmessungen (DH): 200 · 215 mm
Masse 3,5 kg
Zustand 1A
Markierungen Schriftzug "Siemens & Halske Berlin" auf der Schieferplatte; Seriennummer 5151 auf dem Holz-Sockel
Beschreibung Das Instrument besteht aus einem empfindlichen Galvanometer, das in der horizontalen Ebene gedreht werden kann, und einer Widerstandsbrücke. Das Galvanometer besitzt ein astatisches Nadelpaar, das mittels eines Kokon Fadens fixiert ist. Die eine Nadel befindet sich in einem flache Spulenrahmen, der mit feinem, seidenumsponnen Draht (grün) umwickelt ist. Die Nadel schwingt über einem Zifferblatt aus Karton mit einer 4 x 90° Einteilung. Bei der Verwendung des Gerätes wird die Auslenkung der Nadel aber nie abgelesen, da die Nadel durch die Messbrücke immer auf Null gebracht werden muss. Zwei Stifte aus Messing begrenzen den Ausschlag bei etwa 20 Grad auf jeder Seite.
Das Galvanometer ist auf einer runden Schiefertafel mit Skala von 150 ... 0 ... 150 fixiert. In einer Rille auf der Außenseite dieser Schieferplatte ist ein Platindraht gespannt. Unterhalb der Schieferplatte finden sich drei Widerstände von 10, 100 und 1000 Siemens-Ohm, deren Anschlüsse nach oben geführt werden und dort über Stöpsel geschaltet werden können. Das ganze Meßwerk (inkl. Schieferplatte und Widerstände) ist mit einer Achse auf einem runden Holz-Sockel, der durch drei Nivellierschrauben abgestützt wird, montiert. Die ganze Einheit kann um seine Achse gedreht werden. Auf derselben Achse ist ein Hebel platziert, der an einem Ende einen aufrechten, gefedert gelagerten Arm mit einer Kontaktwalze besitzt. Diese Walze wird gegen den um die Schieferplatte gespannten Platindraht mittels einer Feder gedrückt und bildet den Übergang zwischen den A und B Widerständen einer Wheatstone-Brücke.
Referenz - Katalog der Erzeugnisse der Firmen Siemens & Halske und Siemens-Schuckertwerke im Deutschen Museum zu München - 1906

Geschichte

Das Gerät stand bis ca 1929 im Labor von Dr. Liese Meitner im Kaiser-Wilhem-Institut und danach in der Privatsammlung eines ihrer damaligen Mitarbeiter.

Katalog von 1906 - Nr. 75

Universal-Galvanometer von Werner v. Siemens
Das Universal-Galvanometer wurde im Jahre 1868 konstruiert und war ursprünglich für Telegraphen-Techniker bestimmt. Es stellt ein kompendiöses Instrument dar, geeignet für alle galvanischen Messungen und besteht aus einem empfindlichen Nadel-Galvanometer, das mit einer Wheatstone’schen Brücke verbunden ist. Der Brückendraht ist kreisförmig am Rande einer Schieferscheibe angeordnet. Als Zubehör dient ein Nebenschluß zur Verminderung der Galvanometer-Empfindlichkeit auf 1/10, 1/100, 1/1000 sowie ein Nebenschlußstöpsel zur Herabsetzung des kleinsten Vergleichswiderstandes von 10 Ohm auf 1 Ohm.
Das Instrument wurde bis zum Jahr 1900 geliefert.

An der Konstruktion dieses Galvanometers war Werner v. Siemens noch selbst beteiligt. Das Gerät stellt das erste, in Serie gefertigte Universal-Meßinstrument dar und findet sich deshalb auch auf der Liste der Meilensteine von Siemens

weitere Aufnahmen des Exponats ...

[00219] Universal-Galvanometer; Siemens & Halse; ca. 1868 [00219] Universal-Galvanometer; Siemens & Halse; ca. 1868 [00219] Universal-Galvanometer; Siemens & Halse; ca. 1868  

Verwandte Geräte und Zubehör

[00036] Apparat zur Bestimmung der Leitfähigkeit von Metalldrähten.; Siemens & Halske, nach 1879 [00195] Universal Galvanometer, Siemens & Halske, ca. 1920    

Kommentare, Anmerkungen zum Gerät ...

2 Kommentare

07.01.2017 14:27 Jules
Hello il have this objet

04.12.2016 15:45 Peter Faurhoej
Hallo I have one instrument of this type. Are they common I Germany ? Could anyone be interested in this instrument ? Best regards Peter Faurhoej Danemark