Sie sind hier: Startseite » Hersteller » A, B, C

Badische Uhrenfabrik

Name Badische Uhrenfabrik Furtwangen AG
  Badische UFAG
Baduf
tätig (von - bis) 1889 - 1984
Sitz Furtwangen

Zeitachse

1889 - 1932 Badische UFAG (Baduf) Badische Uhrenfabrik
1932 - 1983 Übernahme durch die "Uhrenfabriken J. Kaiser Villingen"  
1983 - Übernahme durch die "Schwarzwälder Uhrwerke-Fabrik Burger GmbH u. Co KG"  

Hinweis: Die hier aufgeführten Abbildungen stellen Logos oder ein ähnliches Objekt dar, die dem Marken- oder Namensrecht unterliegt. Die Dateien dürfen ausschließlich zu enzyklopädischen Zwecken verwendet werden. Alle Rechte liegen beim jeweiligen Inhaber der Markenrechte.

Geschichte

1889 wurde die Badische UFAG gegründet. Ab 1920 fertigte Baduf auch Rundfunkgeräte, Radio-Schaltuhren, Messinstrumente, Lautsprecher, Schalldosen, Variometer und ebenfalls Ein- und Mehrröhrenempfangsgeräte für den Kurzwellenempfang. 1932 wurde das Konkursverfahren eingeleitet.
1983 folgte der zweite Konkurs und die Schwarzwälder Uhrwerke-Fabrik Burger GmbH u. Co KG in Schonach übernahm die Bafu. 1984 wurde die Produktion in Furtwangen ganz eingestellt und der Betrieb aufgelöst.
(Auszüge aus Wikipedia)

Exponate

[00230] Taschenvoltmeter, Badische Uhrenfabrik, 1929          

Schrifttum

Änderungen

2012-03-02 Erfassung

Kommentare und Anmerkungen

0 Kommentare