Sie sind hier: Startseite » Hersteller » D, E, F

Funke, Max

Name Max Funke KG, Spezialfabrik für Röhrenprüfgeräte, Adenau/Eifel
Alternative Namen Bittorf und Funke
VEB Roehrenpruefgerätebau Weida
VEB Pruefgerätewerk Weida
VEB WETRON

Name, Zeitachse (BRD)

1951 - 1976 Max Funke KG Spezialfabrik für Röhrenprüfgeräte, Adenau/Eifel  

Name, Zeitachse (DDR)

1961 - 1990 (??) VEB WETRON, Weida VEB WETRON, Weida
1957 - 1961 VEB Prüfgerätewerk Weida VEB Prüfgerätewerk Weida
1951 - 1957 VEB Röhrenprüfgerätebau Weida  
... - 1951 Max Funke, Messgerätebau, Weida  

Name, Zeitachse (bis 1945)

1945 - ... Max Funke, Messgerätebau, Weida  
1944 - 1945 Funkmessgerätebau Max Funke, Weida  
1933 - 1944 Bittorf & Funke, Spezialfabrik für Röhrenprüfgeräte, Weida Max Funke

Geschichte

Im Januar 1933 gründete Max Funke (1895 - 1980) in Weida zusammen mit Willy Bittorf ein Rundfunkgeschäft. Ab 1936 wurde in dem Unternehmen „Bittorf & Funke, Spezialfabrik für Röhrenprüfgeräte, Weida“ das Röhrenprüfgerät W10 in größeren Stückzahlen gebaut.
Eine sehr ausführliche Dokumentation über Max Funke, die Firma und deren Produkte findet sich hier.

Referenzen, Quellennachweis

Wikipedia: Max Funke
radiomuseum.org: Funke PGH Elektromess

Weitere Informationen

Typenübersicht und Exponate bis 1944

W1 [01098] Patent-Röhrenprüfgerät W1. Bittorf & Funke, Radioartikel, Weida i. Thür.; 1933  
W2  
W3 [01092] Patrnt-Röhrenprüfgerät W3. Bittorf & Funke, Weida i. Th.; ca. 1934  
W4  
W5 - W6 unbekannt - keine Daten vorhanden
W7 [01099] Patrnt-Röhrenprüfgerät  W7 (?). Bittorf & Funke, Weida i. Th.; 1935  
W8 unbekannt - keine Daten vorhanden
W9  
W10 [00935] Patent-Röhrenprüfgerät W 10. Bittorf & Funke, Weida i. Th.; 1938  
W11 unbekannt - keine Daten vorhanden
W12  
W13  
W14  
W15  
W16  
RFE  
W17  

Spezielle Röhrenprüfgeräte (Wehrmacht)

RPG4
(RPG4/2, RPG4/3)
[00012] Prüfgerät der ehem. Deutschen Wehrmacht, Max Funke; 1943  

Typenübersicht ab 1945 - Nachkriegszeit und DDR

W18  
W18N  

Typenübersicht ab 1951 - Max Funke KG / Adenau

W19 [00934] - Patent-Röhrenmeßgerät W 19; Max Funke KG, Adenau; 1960  
W20    
W21    
(W23)   Im Internet finden sich Hinweise auf eine Weiterentwicklung des Röhrenprüfgeräts W20. Unter der Bezeichnung "W23" wird ein Röhrenprüfgerät gezeigt, das sich aber von Aufbau und Bedienung grundlegend von allen anderen Röhrenprüfgeräten von Funke unterscheidet. Es gibt keine Prüfkarten, alle Einstellungen werden über 12 Drehschalter vorgenommen. Nach meiner Meinung ist dies eher als Neuentwicklung als eine Weiterentwicklung zu bezeichnen. In den Verkauf kam das Gerät wohl nie, es sollen ein paar unvollständige Prototypen existieren.

Exponate bis 1945

[01098] Patent-Röhrenprüfgerät W1. Bittorf & Funke, Radioartikel, Weida i. Thür.; 1933 [01092] Patrnt-Röhrenprüfgerät W3. Bittorf & Funke, Weida i. Th.; ca. 1934 [01099] Patrnt-Röhrenprüfgerät  W7 (?). Bittorf & Funke, Weida i. Th.; 1935 [00935] Patent-Röhrenprüfgerät W 10. Bittorf & Funke, Weida i. Th.; 1938  
[00012] Prüfgerät der ehem. Deutschen Wehrmacht, Max Funke; 1943  

Exponate ab 1945 - Nachkriegszeit und DDR

   

Exponate ab 1951 - Max Funke KG / Adenau

[00508] Funke Oszillograf Nr. 210; Funke; 1956 [00934] - Patent-Röhrenmeßgerät W 19; Max Funke KG, Adenau; 1960        

Änderungen

2012-03-02 Erstellung

Kommentare und Anmerkungen

0 Kommentare